Manuelle Therapie

Die manuelle Therapie dient in der Medizin der Behandlung von Funktionsstörungen des Bewegungsapparats (Gelenke, Muskeln und Nerven). Sie ist der von Physiotherapeuten mit einer speziellen Weiterbildung durchgeführte Teil der Manuellen Medizin.

Krankengymnastik

Die Krankengymnastik ist sozusagen die ursprünglichste Behandlung der Physiotherapeuten. 
Krankengymnastik ist das passive und aktive "beüben" von erkrankten Körperteilen und Muskelketten. In den letzten Jahren hat sich das Wissen von Therapeuten über Zusammenhänge im menschlichen Körper derart erweitert, dass Sie als Patient auch bei der Krankengymnastik eine befundabhängige und spezifische Behandlung mit dem Ziel der Schmerzlinderung und Beweglichkeitsverbesserung erhalten werden. Wir erarbeiten gemeinsam gezielte Übungen, um bestehende Beschwerden vorzubeugen und zu lindern. Sie verbessern Ihre Beweglichkeit, Kraft oder Entspannungsfähigkeit, so dass Sie Ihre täglichen Belastungen besser meistern.
Auch in der Krankengymnastik werden manuelle Techniken eingesetzt, um den gewünschten Therapieerfolg zu erreichen.

Gerätegestützte Krankengymnastik

Die medizinische Trainingstherapie ist eine Möglichkeit unter kompetenter Anleitung den Einstieg ins Training zu finden oder es qualitativ zu verbessern. Dabei erstellen wir Ihnen ein individuelles Programm, kontrollieren die korrekte Ausführung der Übungen und reagieren auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse. 
Das Training erfolgt angepasst auf Ihre spezifischen Probleme. 
Somit helfen wir Ihnen sich selbst zu stabilisieren und zu mobilisieren und Ihr persönliches Gleichgewicht zu finden.

Lymphdrainage

Unter manueller Lymphdrainage​ verstehen wir das Abdrainieren (Ab- und Weiterführen) der Gewebeflüssigkeit über Gewebespalten bzw. Lymphgefäße mit den Händen. Sie dient vor allem als Ödem- und Entstauungstherapie geschwollener Körperregionen, wie Körperstamm und Extremitäten. Auch in der Schmerzbekämpfung, wie auch vor und nach Operationen findet die Lymphdrainage Anwendung. Schmerzmittelgaben können verringert werden und der Heilungsprozess verläuft schneller. 
Manuelle Lymphdrainage bringt Ihr Immunsystem in Schwung, mobilisiert Ihre Abwehrkräfte, steigert Ihr Wohlbefinden und aktiviert Ihren Stoffwechsel.

Elektro- und Ultraschalltherapie

Die Ultraschalltherapie wird in der Physiotherapie vorrangig zur Schmerzreduzierung eingesetzt. Hierbei erzeugen mechanische (Longitudinal)-Wellen einen Druckwechsel im Gewebe. Schallenergie erzeugt Reibungsenergie im Gewebe, was eine thermische Wirkung im Sinne der vermehrten Durchblutung hervorruft. Eventuelle Entzündungen können besser ablaufen. 
Im Weichteilgewebe entsteht eine Mikromassage, die ca. 8 cm eindringen kann.

Massagetechniken

Verschiedene Massagetechniken werden vorwiegend angewendet, um zu Entspannen, den Stoffwechsel anzuregen oder in entsprechenden Körperteilen schmerzlindernd zu wirken. Massagen lindern Verspannungen oder beugen Verspannungen vor.

  • Klassische Massage

  • Segmentmassage

  • Bindegewebsmassage

  • Fussreflexzonenmassage

Wir bieten auch verschiedene Wellnessmassagen an.

Power Plate Training

Das Wirkungsprinzip der Power Plate
Dieses Vibrationstraining ist ein effektives Kraft Workout für den ganzen Körper an nur einem Gerät. Die Plattform bewegt sich in dreidimensionalen Schwingungen 25 bis 50 mal pro Sekunde.
Die Schwingungen werden auf den Körper übertragen. Die Muskeln ziehen sich zusammen und lockern sich. Dabei ist es wichtig den Körper anzuspannen. 
Muskeln werden aufgebaut und gestärkt wie beim klassischen Krafttraining bei wesentlich geringerem Aufwand. Außerdem wurde festgestellt, dass diese Art Vibrationstraining Osteoporose vorbeugt und die Knochendichte erhöht. 
Der Muskelzuwachs erhöht die Fettverbrennung und die Konturen werden gestrafft Auch die Kollagenproduktion wird gesteigert und die Haut dadurch geglättet.
Cellulite geht zurück.

  • Prävention von Osteoporose

  • Verbesserung von Kraft, Kraftausdauer und Beweglichkeit

  • Reduktion von Rückenschmerzen

  • Anti Cellulite und Anti Aging durch Muskelstraffung

  • Kräftigung der Beckenbodenmuskulatur

Fußreflexzonenmassage

Bei der Reflexzonenmassage benutzen wir das Wissen um die Darstellung des Körpers an den Füßen, um über den Fuß auch Einfluss auf den Körper zu nehmen. 
Es sind alle Strukturen des Körpers am Fuß vertreten, Knochen, Gelenke, Organe, etc., und somit auch erreichbar für den Therapeuten. 
Die Fußreflexzonentherapie dient Ihrer Entspannung, der Erhaltung Ihrer Gesundheit und Ihres Wohlbefindens.

Entspannungen nach Jacobsen

Der Arzt und Physiologe E. Jacobson (1885-1976) beobachtete 1928, dass die Anspannung der Muskulatur häufig mit Unruhe, Angst und psychischer Spannung einhergeht. Die Wechselwirkungen psychischer Befindlichkeiten und muskulärer Spannung bzw. Entspannung machte er in den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts zur Grundlage seines systematischen Trainings. Seit 1987 ist das Verfahren im Rahmen von kassenärztlichen Behandlungen abrechnungsfähig.

Zahlreiche Studien weisen eine Wirksamkeit bei Krankheitsbildern nach, bei denen Anspannung oder Angst eine Rolle spielt. Dies gilt insbesondere auch für zahlreiche Schmerzzustände. Therapieziel ist eine frühzeitige Wahrnehmung von muskulären Spannungszuständen und deren aktive Verminderung. Emotional kann es zu angenehm erlebten Zustände der Ausgeglichenheit und Harmonie kommen; kognitiv gibt es subjektive Berichte über Ruhe, Konzentration und Erholung.